Ich wär ja...

nicht die Raumgestalterin wenn ich nicht auch gerne Räume gestalten würde.
So auch ab und an bei mir zu hause.

Früher kann das wöchentlich vor, dass mir plötzlich- vorzugsweise abends , die Idee kam, was ich optimieren könnte.
Und da ich nicht warten kann, muss ich es sofort machen.

Unser Eingangsbereich ist offen und geht Übergangslos in den Wohnbereich über und die Garderoben und Schuhsituation hat mich immer gestört, weil es immer unordentlich aus sah.



Da kam mir kürzlich, um 22h- plötzlich die Idee den Schrank einfach weiter nach vorne zu ziehen und dahinter Platz für Jacken und Schule zu schaffen.

Keine Ahnung warum ich nicht schon eher auf die Idee kam, immerhin wohnen wir seit 14 Jahren in dem Haus und mindestens genau so lange hatte ich das Problem. Naja, manche Dinge müssen reifen.

Jetzt bin ich sehr glücklich und freue mich jeden Tag wie ordentlich es aussieht.

Und da ich schon dabei war habe ich gleich noch den Esstisch umgestellt. Der Tisch stand schon an so ziemlich jeder Möglichkeit im Haus, nur DA noch nicht- so bleibt es erstmal, es gefällt mir sehr gut, man hat Platz und einen guten Überblick auf das Wohnzimmer.



Das TerrinenRegal stand vorher in der jetzigen Essecke und jetzt auf dem Podest in der Küche, das finde ich super schön und als wenn es so sein sollte, passt es auf den Millimeter von der Breite und Höhe genau da hin.



Oft kann man mit einfachen, schellen unkomplizierten Dingen viel verändern, das sage ich auch immer meinen Kunden.

Ich wünsche ein schönes sonniges Wochenende. Hier ist Frühling...herrlich.
Bis bald.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar...